Menu
Unternehmen | Geschäftsleitung
geschaeftsleitung.jpg

von links nach rechts:

Timo, Hans-Peter,
Ferdinand, Carmen,
Max und Robert Schneider

best wood SCHNEIDER - Familienunternehmen mit Zukunft

 

Seit über 20 Jahren nun stellt die best wood SCHNEIDER GmbH Produkte für Holzhäuser her und steht dabei für Qualität und Fortschritt. Mit unseren Produkten decken wir die komplette Gebäudehülle eines Passivhauses ab. Demnächst können Sie sogar die Pellets für Ihre Heizung bei uns beziehen.

»Alles, was der Baum hergibt«

Der Weitblick in die Zukunft ist unsere Philosophie. Dazu gehört auch, dass ein Unternehmen seinen Rohstoff – in unserem Fall das Holz – so weit als möglich nutzt. Wir nehmen also den Baum aus heimischen Wäldern und produzieren daraus Konstruktionsholz und Holzdecken. Die Hackschnitzel aus der Produktion verwenden wir für die Herstellung von Holzfaser-Dämmstoffen für den Hausbau. Hier punkten wir mit sommerlichem Hitzeschutz und natureplus-zertifizierten Produkten.

Wir verwerten alles, was der Baum hergibt. Unser Holz kaufen wir ausschließlich dort ein, wo nachgewiesen ist, dass es auch genügend nachwächst. Wir arbeiten aus der Region für die Region und haben dadurch kurze Transportwege, denn nur das garantiert einen umweltbewussten und sinnvollen Herstellungsprozess. Jedes Jahr entstehen bei uns neue Baustellen im Werk, denn bei best wood SCHNEIDER gibt es keinen Stillstand, sondern eine Richtung und das ist die nach vorne.

Drei Generationen über eine Firma und ihre Visionen

Carmen Schneider, Unternehmensjuristin, wird die Firmengruppe Schneider in fünfter Generation führen. Was dann ansteht, weiß sie genau. Ein Pelletwerk ist in Planung, eine Werkserweiterung für Massivholzdecken und ein neues Sägewerk. Der Holzbau boomt und die Nachfrage nach ökologischen Baustoffen steigt. Investitionen sind unerlässlich. Trotz allem Fortschritt sieht sie aber auch den Wert des Familienunternehmens, den sie weiterhin erhalten möchte. »Meine Großmutter war über 50 Jahre im Büro – das schätzen die Mitarbeiter und sie werden von der Arbeitshaltung
und den familiären Umgangsformen der Geschäftsleitung geprägt.« Was 1993 mit den drei Brüdern Ferdinand, Robert und Hans-Peter Schneider begann, wird auch in den kommenden Generationen
weiter geführt. Der Cousin Timo Schneider übernimmt den Bereich Software und Anlagensteuerung, Max Schneider macht den Holztechniker im dualen Studium. »Wo Schneider drauf steht, bleibt auch Schneider drin«, lautet ihre einfache Devise. Wo gehobelt wird, da fallen Späne und eines ist sicher: in Kappel bei Eberhardzell gibt es genug davon. Es bleibt also spannend bei best wood SCHNEIDER!