Menu
Kontakt | Aktuelles | Aktuelles | Neuigkeiten | IFC-Schnittstelle für Dietrich's und SEMA

11.06.2019

best wood SCHNEIDER stellt IFC-Schnittstelle für Dietrich‘s und SEMA zur Verfügung

Für die nahtlose Datenweitergabe von Decken- und Dachzeichnungen hat die best wood SCHNEIDER GmbH eine Schnittstelle für SEMA- und Dietrich‘s-Dateien eingerichtet. Der Hersteller für BSH- und CLT-Elemente aus Süddeutschland bietet damit den Holzbauunternehmen eine Lösung zur einfachen Abwicklung für Produktion und Abbund.

 

Seit Inbetriebnahme der eigenen Abbundanlage 2016 arbeitet best wood SCHNEIDER mit der Software Cadwork. Fünf interne CAD-Spezialisten übertragen die angelieferten Daten in die Software. Sie schätzen an Cadwork die nahezu unbegrenzten Möglichkeiten zur optimalen Produktionsvorbereitung der Elemente. Komplizierte Details in der Produktion und die Ansteuerung der Abbundanlage sind kein Problem.

Da es mehrere Software-Lösungen mit eigenen Exportformaten gibt, stellen Schnittstellen häufig eine Herausforderung für Holzbauunternehmer und Hersteller dar. Um den Kunden dennoch ein einfaches Handling zu ermöglichen, hat best wood SCHNEIDER mit den Anbietern SEMA und Dietrich‘s die IFC-Schnittstelle integriert.

Neben Cadwork-Dateien, IFC, BTL, SAT und DXF/DWG können nun auch SEMA- und Dietrich‘s-Dateien eingelesen werden.

Innovative Produkte für den modernen Holzbau
Das Angebot an Massivholzelementen von best wood SCHNEIDER umfasst Brettschichtholzelemente von 2,30 bis 18 Meter Länge und 500 bis 1000 Millimeter Breite und Brettsperrholzelemente von 2,30 bis 16 Meter Länge und 900 bis 1250 Millimeter Breite. Im Zulassungverfahren befindet sich derzeit die best wood CLT BOX für Decke und Dach. Technisch werden die Massivholzelemente allen konstruktiven und architektonischen Anforderungen gerecht und bieten in verschiedenen Dicken und Veredelungsvarianten eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten. Vollautomatisch kommissioniert erfolgt die Lieferung mit eigenen Lkw termingerecht direkt auf die Baustelle.

zurück zur Übersicht

Pressekontakt:
Andrea Bohner
Tel. +49 (0)7355 9320-270
E-Mail senden